Den „Himmel im Kopf“ …

Den Himmel im Kopf zu erleben ist ein wunderbares, geheimnisvolles Geschenk. Wir können diese Momente der Gottesbegegnung nicht erzeugen, benützen oder gar kontrollieren. Aber wir dürfen uns jederzeit der Liebe Gottes in die Arme werfen und dabei immer wieder spüren wie der Himmel und die Erde unsere Herzen berührt und verändert.

    Es scheint dabei eine Art Nebenwirkung des Heiligen Geistes zu sein, dass Menschen, die von Gott ergriffen sind, anfangen, Lieder zu schreiben. Lieder, die wie Wohnungen sein können, in denen wir Gott begegnen. Oft erleben wir das, wenn wir Gott anbeten, aber es beschränkt sich nicht darauf.

 

Ich bin davon überzeugt, dass Musik ein Teil der Schöpfung Gottes ist, mit dem er sein Reich baut, oft sogar ohne, dass wir es bemerken. Ganz individuell bewirkt Musik unter uns Menschen jeden Tag Trost, Heilung, Freude, Dankbarkeit, Gemeinschaft, Erkenntnis, Hoffnung und vieles Gutes mehr.

 Vielleicht kann eines meiner Lieder auch für dich ein Wohnzimmer werden, in dem du Gott begegnen darfst und sein Geist deiner Seele Gutes tut. Das würde mich sehr freuen! 

Wieso?

Als ich mit 12 Jahren  anfing Gitarre zu spielen, wollte ich einfach nur meine Lieblingslieder singen und das am besten gemeinsam mit ein paar Freunden. Im Grunde hat sich das nie wieder geändert. Am liebsten singe ich Lieder mit allen, die gerne mitsingen wollen, also mit Dir :-)

 

Weshalb?

In der Musik kann ich auf unvergleichbare Weise Gottes Liebe erleben. Freude, Trost, Hoffnung, Dankbarkeit - einfach alles was Gott mir Gutes schenken möchte wird erfahrbar. Musik kann uns tief berühren und verändern und letztendlich ist es Gott, der darin wirkt, denn er hat die Musik geschaffen und sein Geist ist unsere Inspiration. 

Warum?

Unsere Anbetung ist die Antwort auf Gottes Liebe.

Wo?

Anbetung geschieht im Herzen. Das kann natürlich immer und überall sein. Am liebsten aber in guter Gemeinschaft.